Menü
Menü

Suche

Einfach erklärt:

Vorsorgevollmacht

Erklärung

In der Vorsorgevollmacht wird die Umsetzung des eigenen Willens im Falle einer Entscheidungsunfähigkeit auf eine zuvor ausgewählte Vertrauensperson übertragen.

Im Idealfall sollte eine Vorsorgevollmacht in Verbindung mit einer Patientenverfügung abgeschlossen werden, die im Notfall beziehungsweise im Falle der Entscheidungsunfähigkeit eines Patienten Auskunft über die Einwilligung oder Verweigerung in bestimmte Behandlungen sowie medizinische Versorgungsmaßnahmen Auskunft gibt.

Die GDA Standorte