Menü
Menü

Suche

Vortrag

Deutsche Herzstiftung

Das Herz ist aus dem Takt – Herzrhythmusstörungen: Wann sind sie harmlos, wann gefährlich?

Hierüber informiert die Deutsche Herzstiftung in einem Vortrag über die Diagnose und Therapie dieser Volkskrankheit. Herzrhythmusstörungen sind weit verbreitet. Allein an Vorhofflimmern, der häufigsten Form von Herzrhythmusstörungen, leiden in Deutschland 1,8 Millionen Menschen. Im Herzrhythmus spiegeln sich unser Leben und unsere Gefühle wider. Kein Wunder, dass Herzrhythmusstörungen beunruhigen. Ob Herzrhythmusstörungen harmlos, weniger harmlos oder lebensbedrohlich sind, kann nur ein Kardiologe nach ausführlicher Untersuchung des Patienten entscheiden. Der Übergang zwischen normal und krankhaft ist fließend.

Die Themen des heutigen Vortrages sind:

  • Was sind Herzrhythmusstörungen?
  • Wie bemerke ich sie?
  • Was ist Vorhofflimmern?
  • Was hilft, Medikamente oder Katheterablation?
  • Wie bedeutsam sind Bluthochdruck, koronare Herzkrankheiten oder andere Erkrankungen, wie z. B. Schilddrüsenüberfunktion, als Ursache?

Im Anschluss an den Vortrag besteht die Möglichkeit, individuelle Fragen an die Referenten zu stellen.

Wann?
25.09.2019 um 18:00 Uhr

Wo?
GDA Neustadt
Großer Saal
Haardter Straße 6
67433 Neustadt a.d.W

Eintritt:
Spenden sind willkommen und kommen der Arbeit der Herzstiftung zugute.

Vortragender:
Prof. Dr. med. Georg Horstick, Facharzt für Innere Medizin, Kardiologie, Angiologie und Intensivmedizin, und Prof. Dr. med. Rainer Schimpf, Facharzt für Innere Medizin und Kardiologie

Die GDA Standorte